Veranstaltung Schweinfurt gegen Geschichtsverfälschung
Veranstaltung Schweinfurt gegen Geschichtsverfälschung

Am Main werden am Wochenende zwei Rathäuser geöffnet, um Rednern des rechten Randes eine Bühne zu bieten. In Schweinfurt verleiht die „Kronauer-Stiftung“ am Samstag einen Preis für vermeintliche Forschung „gegen die Political Correctness“, in Würzburg spricht einen Tag früher Michael Paulwitz als Festredner beim Bund der Vertriebenen. Die Reaktionen der beiden Rathauschefs sind höchst unterschiedlich.

Einzug in den Stadtrat verpasst, kein Bürgerbegehren.Stürzenberger am Boden
Einzug in den Stadtrat verpasst, kein Bürgerbegehren.Stürzenberger am Boden

In seiner heutigen Vollversammlung ist der Münchner Stadtrat fast einmütig der Haltung der Stadt gefolgt, das von Michael Stürzenberger eingereichte Bürgerbegehren gegen ein islamisches Zentrum für rechtswidrig zu erachten. Grund seien formale Fehler. Einziger Fürsprecher war erwartungsgemäß Karl Richter von der NPD / Bürgerinitiatve Ausländerstopp. Der Stadtrat stellt sich zudem in einer Resolution hinter die Münchner Muslime.

T-Shirt der Partei "Der Dritte Weg"
T-Shirt der Partei "Der Dritte Weg"

Die neonazistische Kleinstpartei Der Dritte Weg hat ein Jahr nach ihrer Gründung auch einen Ableger in Unterfranken aus der Taufe gehoben. Am 13. September wollen sich „Kameraden“ zur Stützpunktgründung getroffen haben. Einen Personalwechsel gab es derweil beim Stützpunkt Hochfranken / Vogtland. Daraus könnte die Gründung eines Landesverbandes resultieren.

Neonazis vor Protestschildern der Bevölkerung
Neonazis vor Protestschildern der Bevölkerung

Die neonazistische Kleinstpartei Der Dritte Weg hat heute den Termin für die nächste Demonstration im oberfränkischen Wunsiedel veröffentlicht. Am Samstag, den 15. November, wollen sie wieder durch die Stadt im Fichtelgebirge ziehen. Die Partei setzt damit die Serie von November-Kundgebungen des Freien Netz Süd nahtlos fort.