Nürnberg hält zusammen

Kundgebung„Nürnberg hält zusammen“

«Am liebsten würde ich heute jeder und jedem Einzelnen von Ihnen die Hand persönlich schütteln, weil alle, die heute hier stehen, ein Bekenntnis abgeben – ein Bekenntnis zu Freiheit, Demokratie und Meinungsfreiheit, ein Bekenntnis zu ethnischer und religiöser Toleranz, zu Respekt und zu einer offenen und vielfältigen Gesellschaft“ begrüßte der Nürnberger Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (SPD) die mehreren tausend TeilnehmerInnen, die trotz Kälte und starkem Schneefall heute vor das Gewerkschaftshaus gekommen waren.

46 Reaktionen

WügidaWürzburger Pegida-Ableger aufs Maul gschaut

Wügida

Auch in der Universitätsstadt Würzburg zog es Pegida-Anhänger am Montag wieder auf die Straße. Das Orga-Teamverkündeten stolz die zweitmeiste Zahl an Spaziergängen nach Dresden. Die Teilnehmerzahl ging aber stark zurück. Etwa 800 bis 1000 Gegendemonstranten bei einer Gegenveranstaltung und am Rand der Strecke ließen die teilweise rassistischen Reden und Schilder nicht unkommentiert.

40 Reaktionen

BildstreckeProtest gegen Bagida in München am 26.01.2015

Bunte und laute Proteste gegen Bagida in München

Die Initiativen München ist bunt und Bellevue di Monaco, die in den vergangenen Wochen jeweils aufwendige Gegenveranstaltungen zum Aufmarsch des Pegida-Ablegers Bagida organisiert hatten, verzichteten am Montag auf eine eigene Kundgebung. Die Organisatoren setzten auf den lauten Protest vieler Münchnerinnen und Münchner entlang der Strecke. „Der Protest muss nicht jedes Mal dieselbe Form annehmen – wichtig ist nur, dass wir nach den Rechten schauen und unmissverständlich zeigen, dass menschenfeindliche und demokratiefeindliche Parolen in unserer Stadt kein Gehör finden», so Micky Wenngatz von München ist bunt. Mit mitgebrachten Instrumenten wurde an dem Tag Bagida der Marsch geblasen.

8 Reaktionen