Schlagwort: NPD

Bild aus glücklichen Tagen: Richter, Schüßler, Roßmüller beim Politischen Aschermittwoch (Montage)
Bild aus glücklichen Tagen: Richter, Schüßler, Roßmüller beim Politischen Aschermittwoch (Montage)

Lediglich 50 Teilnehmer konnte die NPD dieses Jahr zu ihrem politischen Aschermittwoch in Deggendorf mobilisieren. Gegen das dortige Wirtshaus, das die rechtsextreme Partei regelmäßig aufnimmt, richtete sich eine Demonstration des Bündnisses „Deggendorf nazifrei“.
Auf dem Stadtplatz feierte ein überparteiliches Bündnis derweil einen demokratischen Aschermittwoch.

M. Stürzenberger, Screenshot aus dem Film
M. Stürzenberger, Screenshot aus dem Film

Mit der Neonazi-Tarnorganisation „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ sowie der rechtspopulistischen Partei „Die Freiheit“ treten in München gleich zwei extrem rechte Organisationen zur Kommunalwahl 2014 an. Genau zur richtigen Zeit beleuchtet Neonazi-Aussteiger Felix Benneckenstein in einem sehenswerten Dokumentarfilm jetzt deren Wahlkampstrategie.

Karl Richter, NPD (Foto: R. Löster)
Karl Richter, NPD (Foto: R. Löster)

Beendet wurden gestern auf dem NPD-Parteitag in Kirchheim in Thüringen Karl Richters Hoffnungen, über die Liste der NPD ins EU-Parlament einzuziehen. Er hatte sich für Platz 2 beworben und wurde deutlich abgestraft. Vorher hatte sich im Duell der beiden Udos um den Spitzenplatz der frühere Vorsitzende Voigt gegen den amtierenden Pastörs durchgesetzt.

Holger Apfel, Bundesvorsitzender der NPD, Foto: J. Hartl
Holger Apfel, Bundesvorsitzender der NPD, Foto: J. Hartl

Aktualisierte Version: Nach NPD-Angaben ist Holger Apfel heute morgen von seinen Ämtern als Vorsitzender der NPD und als Chef der sächsischen NPD-Landtagsfraktion zurückgetreten. Grund soll ein Burnout des 42-Jährigen sein. Mittlerweile bringen sich mit dem Schweriner Fraktionsvorsitzenden Udo Pastörs und Apfels Vorgänger Udo Voigt die ersten potentiellen Nachfolgekandidaten in Stellung.

Mit freundlicher Genehmigung von Endstation Rechts