Schlagwort: Oberfranken

NPD
NPD

Eigentlich wollte die NPD an diesem Wochenende ihren 34. Bundesparteitag im oberfränkischen Rottenbach (Landkreis Coburg) in einem Zelt abhalten. Doch dann kam alles ganz anders – und die Vorbereitungen zum Bundesparteitag entwickelten sich für die rechtsextreme Partei zu einer spektakulären Farce, die viel über den Zustand der NPD aussagt.

Rottenbach: auf diesem Grundstück soll der NPD-Bundesparteitag stattfinden (Foto: Endstation Rechts.Bayern)
Rottenbach: auf diesem Grundstück soll der NPD-Bundesparteitag stattfinden (Foto: Endstation Rechts.Bayern)

Lt. Medienberichten soll der NPD-Bundesparteitag am 6. und 7. April in Rottenbach, Landkreis Coburg auf einem privaten Gelände in einem Zelt stattfinden.

Oberprex 47: Treffpunkt des Freien Netz Süd
Oberprex 47: Treffpunkt des Freien Netz Süd

Ursprünglich sollte am Samstag, den 26. Januar, im oberfränkischen Oberprex die „Gründungsfeier 2013“ des neonazistischen „Urd-&-Skult“-Zusammenschlusses mit anschließendem Rechtsrock-Konzert stattfinden. Eine nicht-fristgerechte Anmeldung machte den Neonazis jedoch einen Strich durch die Rechnung – und führte zu einem Verbot durch die Gemeinde. Im Falle eines Verstoßes drohte dem Veranstalter ein hohes Bußgeld.

NPD
NPD

Der Landesverband Bayern der NPD will zu Beginn des Wahljahres Stärke und Mobilisierungsfähigkeit demonstrieren. Für den 6. Januar ruft die rechtsextreme Partei zu zwei „Dreikönigstreffen“ auf: in Breitenhausen nahe Deggendorf (Niederbayern) und einem bislang unbekannten Ort in Oberfranken.