Geldstrafe für Thomas Wulff im Fall um Hakenkreuzfahne

Der Fall um die bei der Beerdigung des Altnazis Friedhelm Busse auf den Sarg gelegte Fahne mit Hakenkreuzmotiv muss doch nicht neu verhandelt werden. Oberstaatsanwalt als auch Thomas Wulff hatten heute vor dem Passauer Landgericht auf Anregung des Richters ihre jeweiligen Berufungsanträge zurückgezogen, berichtet die „Bild“.