Nazi-Konferenz in Nürnberg?

Wie die Abendzeitung heute auf ihrer Internetseite berichtet, soll im Januar in Nürnberg drei Tage lang eine „Holocaust-Konferenz“ stattfinden: „Wo es bei der Konferenz lang gehen soll, verrät ein „facebook“-Eintrag von NPD-Mann Rainer Biller, der mit der rechten Szene in Franken eng vernetzt ist. Er kündigt an, dass an der Konferenz so umstrittene Personen wie der frühere französische Literaturprofessor Robert Faurisson, der Schriftsteller Georges Thiel oder der Schweizer Ex-Lehrer Bernhard Schaub als Referenten auftreten werden. Alle drei bestreiten den Massenmord an den Juden durch die Nazis. Alle drei wurden deswegen schon mehrfach gerichtlich belangt“ so die Abendzeitung.

Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly („Wir werden alles tun, um diese Veranstaltung zu verhindern.“) hofft, dass diese Ankündigung einer „Holocaust-Konferenz“ nur der Versuch ist, um öffentlich ins Gespräch zu kommen, Polizei und Staatsanwaltschaft wurden aber von dem bevorstehenden Treffen informiert.

Der SPD-Stadtrat Arno Hamburger, langjähriger Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde und SPD-Stadtrat –er verlor während der Nazidiktatur die Hälfte seiner Familie in den Konzentrationslagern – bezeichnete die Organisatoren des Treffens als „Verbrecher“. Hamburger: „Sie stehen in einer Reihe mit Nazi-Größen wie Göring oder dem berüchtigten Gauleiter Frankens, Julius Streicher.“