Autor Endstation Rechts.

Frau kann Großteil des Zivilcourage-Preises behalten

Caroline Küchle-Maas aus Würzburg bekam vergangenen Mittwoch in Berlin den mit 10.000 Euro dotierten Preis „XY-Preis“ für Zivilcourage verliehen. Daraufhin sollten ihre Hartz-IV-Bezüge gestrichen werden, da das Preisgeld angerechnet würde. Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) sagte nun gegenüber dem ZDF, dass die Würzburgerin den Großteil des Preisgeldes behalten darf – knapp drei Viertel des Geldes würden nicht auf ihre staatlichen Leistungen angerechnet.

0 Reaktionen

Auszeichnung für Zivilcourage – Hartz-IV-Zahlung gestrichen

Eine 47-jährige Frau aus dem Landkreis Würzburg wird heute die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung „XY-Preis – Gemeinsam gegen das Verbrechen“ verliehen bekommen. Freuen kann sie sich darüber nur begrenzt, denn aufgrund des Preises wurden ihr nun ihre Hartz-IV-Zuschläge gestrichen.

0 Reaktionen

Straße nach NSDAP-Funktionär benannt – Umbenennung geplant

In einer kleinen Gemeinde in der Oberpfalz sorgt die Josef-Albrecht-Straße für Aufruhr. Der Mann war Kreisleiter der NSDAP. Charlotte Knobloch, Präsidentin des Zentralrats der Juden, habe sich deswegen bereits an die Gemeinde gewandt. Nun muss der Gemeinderat darüber entscheiden.

0 Reaktionen