Kategorie Aktionen gegen Rechts

Pommersfelden und Nürnberg: Proteste gegen rechte Veranstaltungen

Erstmalig gab es eine Gegenveranstaltung gegen das rechtsextreme „Lesertreffen“ im Schlosshotel in Pommersfelden. Und auch Karl-Heinz Hoffmann, der Gründer der 1980 verbotenen Wehrsportgruppe, konnte sein Treffen in Nürnberg nicht ohne Proteste durchführen.

0 Reaktionen

Die Stadt München klärt über von Rechtsextremen verbreitete Vorurteile auf

Anlässlich des 21. März, dem Internationalen Tag gegen Rassismus, klärt München über Vorurteile, die durch Rechtsextremisten und Rechtspopulisten verbreitetet werden, auf. Dazu hat die Fachstelle gegen Rechtsextremismus beim Oberbürgermeister Flugblätter entwickelt.

0 Reaktionen

Dresden Nazifrei – auch 2011 ein Erfolg!

Nach der erfolgreichen Blockade der geplanten und europaweit mobilisierten Naziaufmärsche in Dresden 2010, hat das Bündnis Dresden Nazifrei auch dieses Jahr seit längerem breit mobilisiert. Den gut 20.000 Gegendemonstranten, die dem Aufruf gefolgt sind, ist es auch in diesem Jahr gelungen, die (von der Stadt erst zusammengefassten, dann vom Verwaltungsgericht wieder in ihrer beantragten Form gestatteten) Aufmärsche und drei Kundgebungen, zu denen Nazis aus ganz Deutschland und Teilen Europas erwartet wurden, zu verhindern. Die Nazis kamen kaum über den Dresdner Hauptbahnhof hinaus und mussten wie im letzten Jahr „unverrichteter Dinge“ wieder abziehen.

Bericht eines Teilnehmers aus Bayern

0 Reaktionen

Dresden 2011: Der Countdown läuft

Februar 2011 - Dresden Nazifrei

In genau vier Wochen wollen erneut tausende Neonazis durch Dresden ziehen. In diesem Jahr mobilisieren sie ihre Anhänger gleich für zwei Wochenenden, man will sich für die Schmach des letzten Jahres revanchieren. Aber auch die Gegenseite um das Bündnis „Dresden nazifrei“ steckt seit Monaten in den Vorbereitungen. Klares Ziel dort: die erneute Blockade. Die Aufmärsche und Gegendemos um den 13. Februar haben sich zu einem Spektakel sondergleichen entwickelt.

0 Reaktionen