News aus Oberfranken

DIIIW / Die Rechte / NPD / AfDRechte Kundgebungen in ganz Bayern von Widerstand begleitet

Breiter Protest in Deggendorf gegen den Dritten Weg

Den gestrigen Samstag nutzten viele rassistische, nationalistische und neonazistische Organisationen an verschiedenen Orten in Bayern für Veranstaltungen. Die Partei Der Dritte Weg warb für den Aufmarsch am 1. Mai in Plauen. In ihren Reihen befand sich ein Straftäter, der erst vor kurzem nach über fünf Jahren Haft entlassen wurde.

103 Reaktionen

Neue Erkenntnisse nach der RazziaDie Rechte agiert in Franken wie eine kriminelle Vereinigung

Die Rechte im Visier der Behörden Symbolbild

Eine Antwort von Justizminister Bausback auf eine Anfrage der Landtagsgrünen bestätigt offiziell, was Beobachter der Szene schon lange vermuteten: Die Rechte agiert in Franken weniger wie eine Partei, sondern vielmehr wie eine kriminelle Vereinigung. Die strafrechtliche Wertung der im Oktober bekannt gewordenen Anschlagspläne in Bamberg steht noch aus. Fünf Beschuldigte sitzen im Landesvorstand der Partei.

82 Reaktionen

Die RechteRechte Resterampe mit Pegida-Tönen in Bamberg

Blick auf die Kundgebung. Versammelt war ein Kessel buntes Braun

Nach mehreren verbotenen Kundgebungen bekamen die Anmelder aus den Reihen der neonazistischen Kleinstpartei Die Rechte am geschichtsträchtigen 30. Januar die Erlaubnis zu einer Kundgebung in der Universitätsstadt Bamberg. Rund 80 Teilnehmer folgten den Ausführungen bekannter rechtsextremer Akteure.

39 Reaktionen

Der Dritte WegGespenstischer Fackelmarsch durchs nasskalte Wunsiedel

Passende Antwort am Rand der Demonstration auf das Ansinnen der Neonazis

Im Jahr eins nach dem zum Spendenlauf umfunktionierten „Heldengedenken“ zeigte sich die neonazistische Szene um die Partei Der Dritte Weg nach außen unbeeindruckt. An verschiedenen Orten wurden sie an die Satire-Aktion im letzten Jahr erinnert. Der dieses Jahr spätere Beginn gab der Demonstration einen schaurigen Charakter.

73 Reaktionen