News

RosenheimMahnwache nach Angriff auf Juso

In Rosenheim kamen heute Vertreter verschiedener demokratischer Parteien, Gewerkschafter, Naturfreunde und anderer Gruppe zu einer Mahnwache am Ludwigsplatz zusammen. Anlass war der gewaltsame Übergriff auf ein Mitglied der Jusos letzten Montag im Anschluss an eine Protestaktion gegen den wöchentlichen Aufmarsch von Pandemieleugnern und Impfgegnern. Die Angreifer, die ihr Opfer umringt und dann angegriffen hatten, hatten sich vorher mutmaßlich an dem nicht angemeldeten „Spaziergang“ beteiligt. Der Vorfall ist auf Video dokumentiert.

Neonazi-Block bei DemoAnsbach: Vergleichsweise harmloser „Spaziergang“ einer radikalen Gruppe

Auch am Samstag gingen in Bayern wieder Pandemieleugner und Impfgegner auf die Straße. Eine der größten Demonstrationen fand im mittelfränkischen Ansbach mit in der Spitze 2.500 Teilnehmenden statt. Die NPD konnte wieder mit drei Bannern mitmarschieren. Radikal geht es auch in dem zugehörigen Telegram-Kanal zu. Unterstützer der Ansbacher Erklärung trafen sich zu einer Menschenkette.