Schlagwort Alternative für Deutschland – AfD

Rechtsaußen Höcke in SchweinfurtAfD stänkerte, aber Schüler-Kundgebung gegen Rassismus rechtens

Schüler der Schweinfurter Schulen durften für eine Mahnwache gegen Rassismus werben. Das entschied die Schulaufsicht. Die lokale AfD hatte am selben Tag eine Demonstration mit Rechtsaußen Björn Höcke durchgeführt und sah sich durch die Veranstaltung angriffen. Sie selber zog mit NPD-Beteiligung unter der Parole durch die Straßen, mit der die Neonazis der Partei Der Dritte Weg politische Gegner zum Verlassen des Landes aufgefordert hatten.

217 Reaktionen

Entwurf zum GrundsatzprogrammAfD Niederbayern: Ein Fall für den Verfassungsschutz?

Große Aufmerksamkeit zog die AfD in Niederbayern mit ihrem alternativen Entwurf für ein Grundsatzprogramm der Partei auf sich. Die kritischen Passagen zum Islam stammen allerdings aus einem nicht offiziellen Papier der Programmkommission der Bundespartei. Wie nah sich die Religions-Passagen an der Verfassungsfeindlichkeit bewegen, zeigt ein Vergleich mit einem Urteil zu den Thesen des Islamhassers Michael Stürzenberger.

264 Reaktionen

Pegida München fälschte Zitate von Grünen-Politikern

Pegida München könnte neuer rechtlicher Ärger drohen. Einigen Politikern wurde falsche Zitate in den Mund gelegt. Die Hochstimmung im rechten Lager nach der Landtagswahl übertrug sich nicht direkt auf die Straße. Es kam zu versuchten Übergriffen auf Medienvertreter.

439 Reaktionen

AfD NürnbergNürnberg: Großdemonstration der AfD floppte

Mit nur 170 Teilnehmern fiel die groß angekündigte Veranstaltung der rechtspopulistischen Partei am Tag der drei Landtagswahlen relativ klein aus. Ein Fotograf des Bayerischen Rundfunks wurde auf der kurzen Strecke von einem Anhänger attackiert. Anwesende Neonazis wurden mit zur Wahlparty in einen nahen Gasthof genommen.

283 Reaktionen

AfD, NPD, BürgerwehrRechte Samstagsdemonstrationen auf Sparflamme

Während die «Merkel muss weg»-Veranstaltung in Berlin mit 3.000 Teilnehmern über den Erwartungen der Sicherheitsbehörden lag, fanden die gleichgelagerten Veranstaltungen im Freistaat wenig Anklang. In Schweinfurt kamen auf jeden Rechten zehn Gegner. In Geretsried kam die AfD trotz Unterstützung durch Pegida nur auf 150 Anhänger.

266 Reaktionen