Schlagwort Bayerische Landtagswahlen

Das hausgemachte Versagen – Zum Debakel rechter Parteien bei der Landtagswahl 2013

Wer bei Wahlen in Bayern punkten möchte, kommt an den Metropolregionen um Nürnberg und München nicht vorbei. Entsprechend wurde besonders die bayerische Landeshauptstadt in den letzten Wochen auch von Parteien am ganz rechten Rand regelrecht belagert. So unterschiedlich die Parteien zwischen DIE FREIHEIT und NPD auch betrachtet werden müssen, so erschreckend ähnlich waren ihre Wahlkampfstrategien, Inhalte und Agitationsmuster. Manche Aktivisten sind sowohl für die NPD, als auch für die sich sonst distanzierende FREIHEIT aktiv. 0,0% für Michael Stürzenberger auf Landesebene trotz Aufruf von PRO, DF zu wählen. NPD halbiert ihr Ergebnis, selbst die in Bayern sonst stabil stehenden REPs mussten Stimmen einbüßen. Sie hatten sich viel vorgenommen, gescheitert sind sie in erster Linie an sich selbst. Und in München stellten sie dies im Vorfeld eindrucksvoll unter Beweis.

Eine Analyse von Felix Benneckenstein

32 Reaktionen

Wahlaufruf: Die Demokratie ist ein hohes Gut, das wir immer wieder neu verteidigen müssen!

Zwei Mal werden die Bürgerinnen und Bürger Bayerns an die Wahlurnen gerufen: am 15. September zur Wahl eines neuen Landtages, am 22. September findet dann die Bundestagswahl statt. Bei beiden Wahlen kandidieren auch rechtsextreme und rechtspopulistische Parteien. Natascha Kohnen, die Schirmherrin von Endstation Rechts.Bayern, ruft dazu auf, bei diesen Wahlen ein deutliches Zeichen gegen Nazis und Rechtspopulisten zu setzen.

68 Reaktionen