Schlagwort Deutsche Burschenschaft

Neue RechteNeurechter „Zwischentag“ auf Sparflamme

Ziemlich „rechts“ ging es am Samstag beim Vernetzungstreffen „Zwischentag“ im Haus der Erlanger Burschenschaft „Frankonia“ zu. Zu neurechten Schreibtischtätern, Rechtspopulisten und Burschenschaftlern gesellten sich NPD-Anhänger, Kameradschaftsaktivisten und Karl-Heinz Hoffmann. Von den erwarteten 200 Besuchern war wenig zu sehen. Gegenproteste begleiteten die Veranstaltung.

53 Reaktionen

Neue RechteVernetzungstreffen der Neuen Rechten in Erlangen

Verglichen mit früheren Auflagen des neurechten „Zwischentages“ müssen die Organisatoren um Felix Menzel mittlerweile kleinere Brötchen backen. Die für den 4. Juli in Erlangen unter dem Rahmenthema „Geopolitik und Einwanderung“ stehende „Freie Messe“ wird mit ihrem abgespeckten Programm nichtsdestoweniger eine Vielzahl an Personen des rechten Randes abseits von NPD und Freien Kameradschaften anziehen.

18 Reaktionen

Pirinçci liest bei ultrarechter Burschenschaft und AfD

Der umstrittene Autor Akif Pirinçci folgte am Freitag einer Einladung der Erlanger Burschenschaft Frankonia. Mit von der Partie waren mehrere Führungsfiguren der fränkischen extremen Rechten. Am Samstag folgte eine Lesung in der Nürnberger Meistersingerhalle auf Einladung der AfD. Eine neue Satzung der Stadt Nürnberg soll homophobe Veranstaltungen zukünftig verhindern.

270 Reaktionen

Bayreuth: Die Junge Union, die Burschenschaft und die „Junge Freiheit“

Zum Thema „Das linke Netz“ referierte Felix Krautkrämer von der rechten Zeitschrift „Junge Freiheit“ letzten Freitag bei der „Burschenschaft Thessalia“ in Bayreuth. Er beklagte das „Zusammenspiel“ der Bundeszentrale für Politische Bildung bis hin zur „linksextremen Szene“ im „Kampf gegen Rechts“ und forderte, antifaschistischen Projekten den „Geldhahn“ abzudrehen. Sprecher der Burschenschaft Thessalia, die diese Veranstaltung organisierte, ist Julian Hofmann, der auch in der CSU-Jugendorganisation „Junge Union“ aktiv ist.

0 Reaktionen