Schlagwort Junge Freiheit

Rathäuser in Unterfranken stehen rechten Rednern offen

Am Main werden am Wochenende zwei Rathäuser geöffnet, um Rednern des rechten Randes eine Bühne zu bieten. In Schweinfurt verleiht die „Kronauer-Stiftung“ am Samstag einen Preis für vermeintliche Forschung „gegen die Political Correctness“, in Würzburg spricht einen Tag früher Michael Paulwitz als Festredner beim Bund der Vertriebenen. Die Reaktionen der beiden Rathauschefs sind höchst unterschiedlich.

9 Reaktionen

SPD-Abgeordneter fordert Absetzung der Redaktion der Studentenzeitschrift der Bundeswehr-Universität – CSU-Abgeordneter gratuliert «Junger Freiheit»

Bekannte Aktivisten der rechten Szene haben an der Bundeswehr-Universität in Neubiberg die Redaktion der Studierendenzeitschrift «Campus» übernommen. Inzwischen ist die erste Ausgabe des Magazins erschienen, mit einer ganzseitigen Anzeige des ultrarechten «Instituts für Staatspolitik».

„Die Redaktion der Studentenzeitschrift Campus an der Bundeswehr-Universität Neubiberg muss sofort abgesetzt werden“, fordert der SPD-Landtagsabgeordnete Florian Ritter, Sprecher für Rechtsextremismusfragen seiner Fraktion. Ihm sei völlig unverständlich wie Personen, die derart aktiv in der rechtsextremen Szene sind, in die Redaktion der Studentenzeitschrift der Bundeswehr-Universität gelangen konnten.

18 Reaktionen

Bayerischer Jagdverband macht Werbung für «Junge Freiheit»

Fotomontage: Bayerischer Jagdverband wirbt mit Probeabo der "Jungen Freiheit"

Die neueste Ausgabe von „Jagd in Bayern“ im April zeigt auf der Titelseite einen Hasen mit großen Lauschern.
Noch nichts gehört zu haben scheint allerdings der Bayerische Jagdverband trotz der großen Ohren von Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. Denn der Mitgliederzeitung des Jagdverbandes liegt dieses Mal eine Hochglanzbroschüre der „Jungen Freiheit“ bei, die mit einem 4-wöchigem kostenlosen Probeabo wirbt.

3 Reaktionen

Bayreuth: Die Junge Union, die Burschenschaft und die „Junge Freiheit“

Zum Thema „Das linke Netz“ referierte Felix Krautkrämer von der rechten Zeitschrift „Junge Freiheit“ letzten Freitag bei der „Burschenschaft Thessalia“ in Bayreuth. Er beklagte das „Zusammenspiel“ der Bundeszentrale für Politische Bildung bis hin zur „linksextremen Szene“ im „Kampf gegen Rechts“ und forderte, antifaschistischen Projekten den „Geldhahn“ abzudrehen. Sprecher der Burschenschaft Thessalia, die diese Veranstaltung organisierte, ist Julian Hofmann, der auch in der CSU-Jugendorganisation „Junge Union“ aktiv ist.

0 Reaktionen