Schlagwort Michael Stürzenberger

Pegida MünchenDrunter und drüber beim Münchner Pegida-Ableger

Gerade einmal 130 Anhänger kamen am Montag zur zwölften Kundgebung von Bagida in München zusammen. Hinter den Kulissen scheint es dabei ziemlich zu rumoren. Michael Stürzenberger, lange Kopf der bayerischen Islamhasser, wurde offenbar ausgebootet. Er antwortete darauf mit einer Generalabrechnung.

194 Reaktionen

Verfassungsschutzbericht 2014Bayerns rechtsextreme Szene hat Verbot des Freien Netz Süd überstanden

Am Montag stellte Staatsminister Joachim Herrmann im Rahmen einer Pressekonferenz den Verfassungsschutzbericht 2014 vor. Strukturell trägt er vor allem der Auflösung vieler Kameradschaftsstrukturen zugunsten der Partei Der Dritte Weg Rechnung. Dem wieder anwesenden „Beobachtungsobjekt“ Michael Stürzenberger wird mehr Raum gewidmet. Die BayernSPD bringt zudem ein Verbot der Splitterparteien Die Rechte und Der Dritte Weg ins Spiel.

14 Reaktionen

Pegida NürnbergNürnberg hält zusammen gegen Pegida

Am Ende war das Kräfteverhältnis, das die Polizei herausgab, wieder eindeutig. Die Einsatzkräfte machten 80 Anhänger der islamfeindlichen Initiative aus, 500 Menschen aus den unterschiedlichsten Spektren standen dagegen. Auf Seiten der Gegner sprach eine Angehörige jüdischer Holocaustopfer. Unterdessen echauffierte sich Pegida über einen angeblichen Angriff auf einen Rollstuhlfahrer.

70 Reaktionen