Schlagwort Straftaten

Thomas Wulff: Berufungsprozess um Hakenkreuzfahne beginnt

Der mehrfach vorbestrafte Neonazi Thomas Wulff muss sich an diesem Donnerstag laut „merkur-online“ erneut wegen einer rechtsextremistischen Straftat vor Gericht verantworten.
Wulff war im Juni 2009 vom Amtsgericht Passau zu einer Geldstrafe verurteilt worden, weil er 2008 bei der Beerdigung des Altnazis Friedhelm Busse eine Fahne mit Hakenkreuzmotiv auf den Sarg gelegt hatte. Gegen dieses Urteil legten Wulff und die Staatsanwaltschaft Berufung ein, der Fall muss nun neu verhandelt werden.

0 Reaktionen

Rechtsextremer Stadtrat Schmaus kommt mit Geldstrafe davon

Sebastian Schmaus, der Nürnberger Stadtrat der NPD-Tarnliste „Bürgerinitiative Ausländerstopp“, hat sich erneut vor Gericht verantworten müssen. Das Amtsgericht verurteilte den 26-Jährigen wegen Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen à 40 Euro. Vom Vorwurf der gemeinschaftlichen gefährlichen Körperverletzung wurde er freigesprochen, berichtete die stellvertretende Justizsprecherin.

0 Reaktionen

Haft für Neonazi-Aussteiger nach Verkauf von „Restbeständen“

Er hatte sich von der rechten Szene schon losgesagt. Aber seine CDs aus dieser Zeit wollte er noch zu Geld machen. Dafür wandert ein 33-Jähriger aus dem Landkreis Aichach in Bayern nun zwei Jahre und sechs Monate hinter Gitter, sollte das Urteil des Schöffengerichts von gestern rechtskräftig werden.

0 Reaktionen