Schlagwort Udo Pastörs

Bayerns NPD-Chef Karl Richter bei Bundesparteitag durchgefallen

Beendet wurden gestern auf dem NPD-Parteitag in Kirchheim in Thüringen Karl Richters Hoffnungen, über die Liste der NPD ins EU-Parlament einzuziehen. Er hatte sich für Platz 2 beworben und wurde deutlich abgestraft. Vorher hatte sich im Duell der beiden Udos um den Spitzenplatz der frühere Vorsitzende Voigt gegen den amtierenden Pastörs durchgesetzt.

Paukenschlag! NPD-Chef Holger Apfel tritt zurück

Aktualisierte Version: Nach NPD-Angaben ist Holger Apfel heute morgen von seinen Ämtern als Vorsitzender der NPD und als Chef der sächsischen NPD-Landtagsfraktion zurückgetreten. Grund soll ein Burnout des 42-Jährigen sein. Mittlerweile bringen sich mit dem Schweriner Fraktionsvorsitzenden Udo Pastörs und Apfels Vorgänger Udo Voigt die ersten potentiellen Nachfolgekandidaten in Stellung.

Mit freundlicher Genehmigung von Endstation Rechts

Parteiinterne Machtkämpfe eskalieren: NPD droht neue Schlammschlacht

Nun ist es offiziell: Der Vorsitzende der Schweriner NPD-Fraktion, Udo Pastörs, möchte als Spitzenkandidat seiner Partei zur Europawahl antreten. Geräuschlos wird seine Aufstellung wahrscheinlich nicht über die Bühne gehen. Hinter den Kulissen scheint sich womöglich ein neuer Machtkampf anzubahnen, der die Partei zerreißen könnte. Denn auch Karl Richter aus München scheint Interesse an der Kandidatur zu haben.